„Grün statt Grau“ nennt sich das Programm, mit dem die Stadt Osnabrück die Begrünung von Gebäuden und Flächen auch 2020 unterstützen will. Als Fördersumme stellt die Stadt für das laufende Jahr insgesamt 15.000 Euro bereit. Mit der Aktion will Osnabrück der stark gestiegenen Versiegelung von Flächen entgegenwirken und den Grünanteil in der Stadt erhöhen.

Das Angebot wendet sich an Grund- und Gebäudeeigentümer, die ihre Dächer oder andere Flächen, wie etwa Parkplätze oder Innenhöfe, begrünen möchten. Gefördert werden bis zu 60 Prozent der zuschussfähigen Kosten. Wie die Stadt schreibt, soll die Förderung nach dem „Windhundprinzip“ erfolgen. Weitere Informationen und die entsprechenden Antragsformulare hält die Stadt Osnabrück auf ihrer Website bereit. (fv)