• Die wurzelfeste Dachabdichtung - bereit für die Begrünungsarbeiten.
    Die wurzelfeste Dachabdichtung - bereit für die Begrünungsarbeiten.

Familie M. aus dem baden-württembergischen Sigmaringendorf besitzt einen großen Garten. Für die verschiedenen Gartengeräte zur Pflege des umfangreichen Gartengrundstücks baute die Familie einen Unterstand in Holzbauweise, den sie anschließend fachgerecht begrünte.

Zahlen, Daten & Fakten

Art des begrünten GebäudesUnterstand in Holzbauweise für Gartengeräte
BaujahrOktober 2012
Flächengröße der Begrünungca. 25 m²
Dachneigung15°
Dachkonstruktion

Holzbauweise
außenliegende Regenrinne
Traglast ca. 100 kg/m²
Schichtaufbau Gründach


Optigrün Pultdach-Paket 5-15° mit
Schutz- und Speichervlies SSV 800 und Extensivsubstrat Typ E. Gesamtaufbauhöhe ca. 7-8 cm, Sedum-Sprossen

Interview mit den Bauherrn

Warum haben Sie ihr Dach begrünt?
Wir haben uns wegen der Optik für eine Dachbegrünung entschieden. Wir schauen von Balkon und Terrasse auf das Gerätehaus und wollten etwas pflegeleichtes Grünes.

Wie verlief der Einbau?
Mit Hilfe von Nachbarn und insgesamt fünf Personen waren wir nach einem halben Tag fertig. Das Optigrün Schutzvlies SSV 800 war schnell ausgerollt. Dann mussten wir das Substrat mit Säcken über zwei Leitern auf das Dach bringen. Das war ganz schön anstrengend! Anschließend wurde das Substrat gleichmäßig verteilt und glattgezogen. Dann die Sedum-Sprossen auf dem Substrat verteilen. Diese mussten dann richtig gut gewässert werden – so lange, bis das Wasser über die Regenrinne ablief. Fertig!

Wie und wann wird das Gründach gepflegt?
Im Frühjahr wird das Gründach gedüngt, im Herbst erfolgt der Rückschnitt. Die Blätter und das Fallobst der umstehenden Bäume werden im Herbst entfernt. Wir haben bewusst nur Sedum-Sprossen und kein Saatgut ausgebracht, so dass es weniger Pflege bedarf.

Sind Sie zufrieden mit Ihrer Dachbegrünung?
Wir sind sehr zufrieden und absolut begeistert! Und natürlich sind wir schon riesig gespannt, wie es im Sommer aussieht.