Das Trapezdach mit den Styrodurplatten.Ausbringen der Wurzelschutzfolie.Verlegen des Filtervlies.Verlegen der Festkörperdränage Optigrün FKD 25.Ausbringen des Extensivsubstrats.

Familie R. aus Madgeburg wollte ihre Doppelgarage aufpeppen. Innerhalb von zwei Tagen begrünte die Familie das Garagendach.

Zahlen, Daten & Fakten

Art des begrünten GebäudesGarage
BaujahrMai 2010
Flächengröße der Begrünungca. 28 m²
Dachneigung
Dachkonstruktion


Stahlwandgarage mit Trapezblechdach, innenliegender Regenrinne und einreihiger Ziegelblende
Traglast: 175 kg/m²
Schichtaufbau Gründach



Optigrün Spardach-Lösung
Festkörperdränage FKD 25
Extensivsubstrat Typ E (Gesamtaufbauhöhe ca. 8 cm) Sedum-Sprossen
Saatgut Typ E

Interview mit den Bauherrn

Warum haben Sie Ihr Dach begrünt?
Wir haben uns vor allem wegen der Optik für ein Gründach entschieden.

Wie verlief der Einbau?
Ingesamt waren wir zwei Tage beschäftigt. Der Gesamtaufwand war mittelmäßig. Die Logistik klappte prima: Die Lieferung der Materalien erfolgte pünktlich zu unserem Wunschdatum.

Ablauf: Zuerst musste ich das Trapezdach mit Styrodurplatten begradigen und die innenliegende Regenrinne habe ich mit einen Kiesfanggitter abgedeckt. Danach konnte ich den Aufbau Schritt für Schritt nach der beiliegenden Verlegeanleitung durchführen.

Wie und wann wird das Gründach gepflegt?
Wir düngen das Gründach im Frühjahr, im Herbst erfolgt der Rückschnitt der Pflanzen.

Sind Sie zufrieden mit Ihrer Dachbegrünung?
Ich bin sehr zufrieden mit dem Gründach und würde es weiterempfehlen.