Einen besonderen Service bietet die Stadt Münster ihren Bürgerinnen und Bürgern an. Mit einem Online-Tool auf der Website des Grünkatasters können interessierte Hauseigentümer mit wenigen Mausklicks prüfen, ob ihre Immobilie für eine Dachbegrünung geeignet ist.

In Sachen kommunalem Klimaschutz nimmt die Universitätsstadt Münster seit langem eine Vorreiterrolle in Deutschland ein. So rief die Stadt 2019 als erste deutsche Kommune den Klimanotstand aus und bekannte sich zum ambitionierten Ziel, bis 2030 klimaneutral zu werden.

Damit dieses Ziel erreicht wird, unterstützt die Stadt die Errichtung von Photovoltaikanlagen und Dachbegrünungen. Auf der Website des Münsteraner Gründachkatasters können Hauseigentümer mit Hilfe eines Online-Tools in wenigen Klicks herausfinden, ob ihre Immobilie für eine Dachbegrünung geeignet ist.

In ihrer Broschüre „Klima im Wandel“ hebt die Stadt die Bedeutung von Dachbegrünungen für das Stadtklima und das Mikroklima in Gebäuden hervor. Regenwasser könne durch Dachbegrünungen aufgenommen werden und trage durch Verdunstung zur Abkühlung des Gebäudes im Sommer bei, so die Stadtplaner. Im Winter wirke ein Gründach hingegen isolierend und reduziere den Wärmeverlust im Haus, wie die Stadtplaner in ihrer Klimafibel weiter ausführen. (fv)