Familie G. aus Kressbronn

Art des begrünten Gebäudes Garage mit Überdachung in Art eines Carports für Fahrräder etc.
Flächengröße der Begrünung: ca. 16 m²
Dachneigung:
Monat und Baujahr: Garage schon 2003, angebaute Überdachung 2010, Begrünung komplett (Garage und Überdachung) neu 2010
Dachkonstruktion:

Garage Beton, Überdachung Holzkonstruktion mit Kunststoff abgedichtet

Schichtaufbau Gründach:

nach der Optigrün-Verlege-Anleitung, hat gut geklappt!

Fotos
Warum haben Sie ihr Dach begrünt?

1. Im Bebauungsplan vorgeschrieben

2. Beim Kauf unserer Fertiggarage 2003 hat man uns gesagt, dass ein begrüntes Flachdach länger dicht ist, da die Sonne mit Ihrer UV-Strahlung weniger Schaden anrichten kann. Dies leuchtet mir ein.

3. Weil es sich auf unserer Hauptfensterseite befindet (Doppelhaushälfte) und wir lieber auf etwas Grünes und Blühendes schauen als auf ein graues Kiesbett.

Wie verlief der Einbau?

Problemlos und schnell. 2003 habe ich bei der Garage geholfen und ein ähnliches System kennengelernt. Mit Ihrer Anleitung kamen die Erinnerungen auch wieder und es lief völlig problemlos. Eine Frage hatte ich wegen der Dachkante die nicht so hoch war wie der fertige Aufbau, aber diese wurde sehr freundlich und kompetent telefonisch von Optigrün beantwortet.

Wie und wann wird das Gründach gepflegt?

Im Herbst haben wir es noch fleißig gewässert. Im Frühjahr haben wir es etwas vernachlässigt, weshalb vielleicht auch manche Samen vertrocknet sind. Nun werden wir im Herbst bzw. Frühjahr mit dem Langzeitdünger wieder düngen.
Wenn etwas zu sehr in Kiesstreifen wächst, entferne ich es.
Unser altes System (Garage) haben wir nur im Herbst einmal geschnitten. Da wir nie gedüngt haben sind die Blumen eingegangen und wir hatten nur noch Unkraut (Schnittlauch, Klee, etc. drauf) Dies haben wir alles abgetragen bis auf das Flies und mit Ihrem System neu aufgebaut damit alles auch schön einheitlich ist.

Sind Sie zufrieden mit Ihrer Dachbegrünung?

Bislang sind wir voll zufrieden. Die Grundpflanzen sind schöner als Schnittlauch und Klee. Ich denke, dass es auch bald ganz geschlossen ist. Leider musste der Spengler an der Lichtkuppel noch einmal nacharbeiten durchführen und ist dabei in der Anwuchsphase drauf herumgelaufen.